Reit- und Fahrsportteam Commons  
  [ Home ]      [ News ]      [ Team ]      [ Pferde ]      [ Saison ]      [ Berichte ]      [ Resultate ]      [ Links ]  
 


Kaderweekend Avenches, 10.-12.03.2017
Text: Jenny Commons

Am Freitagmorgen ritt ich meine zwei Pferde noch gemütlich, bevor ich mich mit beiden auf den Weg nach Avenches ans Kaderweekend machte. Geplant war vor allem Vicomte dort zu trainieren und Delia für die Stärkung ihres Nervenkostüms einfach mitzunehmen.

Die Fahrt verlief, bis auf ein bisschen stockender Verkehr, ziemlich gut und bei schönstem Wetter bezogen meine Zwei ihre Boxen.

Am Samstagmorgen war für meine Zwei der Vet-Check angesagt. Delia war sehr nervös, als sie Vicomte nicht mehr sah und benahm sich auch entsprechend. Während dem Vet-Check selbst hatte sie ihre Nerven jedoch ziemlich gut im Griff und machte auch beim Vortraben brav mit. Die Pferdewage zeigt 553 Kilo.

Vicomte wird immer routinierter und absolvierte den Vet-Check einwandfrei, bis auf bisschen Kopf schütteln beim Vortraben ;-) Die Pferdewage zeigt 424 Kilo.

Das Reitstunden-Programm wurde kurzfristig geändert und wir hatten anstelle von zwei Reitstunden nur eine Reitstunde. Schade, dass die Reitübung vom Nachmittag mit knapp 30 Pferden ausfiel. In unserer Gruppe von 10 Pferden absolvierten wir die erste Reitstunde. Vicomte wieherte sehr oft –er scheint neuerdings an Delia zu kleben. Somit war er nicht ganz so konzentriert bei der Arbeit wie sonst, machte aber dennoch seine Arbeit gut. Auf dem Reitplatz im Gestütshof haben wir fleissig Volten und Achte geritten in allen Gangarten und mussten selber schauen, keine Kollisionen zu verursachen ;-)

Anschliessend an die Reitstunde gingen wir zu dritt ins Gelände eine Stunde ruhig ausreiten. Auch hier wieder bei top Wetter!

Die Pausen im Programm nutzten wir um den anderen Reitern in der Reitstunde zuzuschauen oder mit den Pferden zu spazieren und sie grasen zu lassen.

Der Samstagabend war gesellig mit leckerem Abendessen und vielen Gesprächen und es wurde fleissig Ideen und Pläne geschmieden.

Am Sonntagmorgen hatten wir eine 90 minütige Runde mit Helen Zbinden (Physiotherapeutin) von Sport-Time.ch zum Thema Übungen und was wir tun können, wenn uns die Füsse beim reiten einschlafen oder etwas weh tut.

Anschliessend war ich für die Saisonbesprechung beim Chef d’Equipe eingeteilt.

Danach war das offizielle Programm für uns durch – aber da das Reitprogramm am Vortag gekürzt werden musste, entschieden Ursula und ich einen Ausritt an den Murtensee zu machen. Bei warmen Temperaturen und viel Sonnenschein ritten wir an den See und liessen unsere Pferde im Wasser bisschen planschen. Wir waren etwas über 2 Stunden unterwegs und ritten dabei 12.82 Kilometer (inkl. der Pause am See). Zurück im Stall waren alle Teilnehmer bereits abgereist und Delia stand ganz alleine im Stall. Auch das war eine gute Übung für sie.

Auf der Heimfahrt schafften wir es in den ewigen Verkehr von Bern in Richtung Zürich zu kommen und brauchten geschlagene 3 Stunden für die Heimfahrt! Delia war zu Hause inzwischen ziemlich müde und «gätzig» vom langen Weekend und machte ihrem Unmut Luft, indem sie ihren Futterkessel durch die Luft geschleudert hat ;-) Geduld ist nicht ihre Stärke – aber das Weekend hat ihr sehr gut getan und sie hat auch viel gelernt. Vicomte war total zufrieden, wenn auch bisschen müde ;-)


Impressionen




 

 
 

© Webdesign by Midnight-Designs